Sie sind hier

Aktuelles

28.09.2016   Hoffbauer gGmbH

Uwe Holmer - der Mann, bei dem Honecker wohnte

Einladung zum 69. Hermannswerderaner Abend

Anfang des Jahres 1990 fanden Margot und Erich Honecker nach dem Zusammenbruch der DDR Asyl im Haus von Uwe Holmer, dem damaligen Leiter und Bürgermeister der Hoffnungstaler Anstalten Lobetal. Ein diakonischer Ort, an dem schon seit Anfang des 20. Jahrhunderts mit hilfsbedürftigen Menschen gearbeitet wird. Die Aufnahme der viel gehassten Persönlichkeiten hatte schwere Kritik und Proteste vor der Haustür als Folge. Doch die christlichen Werte der Nächsten- und Feindesliebe, aber auch Vergebung, überwogen für den heute 87-Jährigen Uwe Holmer. Er wird aus seinem Buch „Der Mann, bei dem Honecker wohnte“ lesen. Außerdem wird er über die Werte in der Gesellschaft, wie beispielsweise Ehrlichkeit oder Mut, sprechen und seine Geschichte und Erlebnisse weitergeben. So auch die Geschichte, wie er vergeben konnte und seinem Feind Schutz bot.

Im Rahmen des Seminarkurses „Berufe in der Diakonie“, in dem sich Schülerinnen und Schüler mit der Diakonie und ihren Arbeitsfeldern beschäftigen, bereiten Dorothea Gommert, Leon Abromeit und Lasse Siemer (Jahrgangsstufe 12) diesen Abend vor und moderieren ihn im Rahmen ihres Praxisprojektes.

Wann:         69. Hermannswerderaner Abend
                     Mittwoch,
5. Oktober 2016, 19 Uhr

Wo:              Aula des Evangelischen Gymnasiums Hermannswerder
                     Hermannswerder 18, 14473 Potsdam

Kontakt      Dr. Erdmute Nieke, Tel. 0331/2313141

Das Gymnasium pflegt seit dem Jahr 2000 die Tradition der Hermannswerderaner Abende. Zeitzeugen, Literaten, Historiker, Theologen, Journalisten, Naturwissenschaftler, Theaterleute ziehen mit interessanten Themen das Publikum aus allen Generationen in ihren Bann. Die Abende sind öffentlich und finden vier bis sechs Mal im Jahr statt.


zurück

Bleiben Sie informiert.

Abonnieren Sie unseren Newsletter der Hoffbauer-Stiftung.