Ernst von Bergmann Care gGmbH

Sie sind hier

Aktuelles

05.03.2018   Hoffbauer gGmbH

J.S. Bach: Johannes-Passion

Aufführung des Evangelischen Gymnasiums Hermannswerder in der Inselkirche

Am Sonntag, den 18. März 2018, um 16.00 Uhr wird die Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach in der Inselkirche Hermannswerder aufgeführt.

Nach der erfolgreichen Aufführung des Oratoriums „A Child of Our Time“ von Michael Tippett im November 2016 widmen sich die Chöre des Evangelischen Gymnasiums Hermannswerder einer der bekanntesten Passionsvertonungen für Chor und Orchester.

Für das aktuelle Konzertprojekt konnten als Partner für die Junge Kantorei Hermannswerder und die Camerata Vocale Potsdam erstmals das Ensemble Musica Affettuosa gewonnen werden, zusammen mit international renommierten Solisten aus der Region Berlin-Brandenburg.

Die Aufführung wird wieder zu einem generationenübergreifenden Projekt und verspricht für alle beteiligten Musiker eine interessante Begegnung zu werden – in der individuellen Auseinandersetzung mit dem eindrücklichen Werk von Johann Sebastian Bach, aber auch im musizierenden Miteinander von Profis und engagierten Laien, von ganz jungen und schon älteren Musikern. 

  • Mitwirkende:  
    Junge Kantorei Hermannswerder
    Camerata Vocale
    Barbara Berg, Sopran
    Judith Rautenberg, Alt
    Volker Arndt, Tenor
    Johannes Schendel, Bass
    Nico Brazda, Bass
    Musica Affettuosa
    Matthias Salge, Leitung
  • Wann:         Sonntag, 18. März 2018, 16:00 Uhr
  • Wo:             Inselkirche, Hermannswerder 22, 14473 Potsdam
  • Kontakt:     Matthias Salge, 0331 – 2313 141
  • Tickets:  
    Karten sind zum Preis von 20,- € / ermäßigt 12,- € in der Stiftungsbuchhandlung, Charlottenstr. 40, 14467 Potsdam und im Evangelischen Gymnasium Hermannswerder (Sekretariat) erhältlich.

Die Johannes-Passion (Passio secundum Johannem, BWV 245) ist neben der Matthäus-Passion die einzige vollständig erhaltene Passionsvertonung von Johann Sebastian Bach. Sie ergänzt den Evangelienbericht nach Johannes durch Choräle und frei hinzugedichtete Texte und gestaltet ihn musikalisch in einer Besetzung für vierstimmigen Chor, Gesangssolisten und Orchester. Das etwa zwei Stunden dauernde Werk wird heute meist konzertant aufgeführt, hat seinen ursprünglichen Platz jedoch im Gottesdienst und wurde am Karfreitag 1724, in der Leipziger Nikolaikirche uraufgeführt.
 


zurück

Bleiben Sie informiert.

Abonnieren Sie unseren Newsletter der Hoffbauer-Stiftung.