Ernst von Bergmann Care gGmbH

Sie sind hier

Aktuelles

05.03.2018   Hoffbauer-Stiftung

Sodom und Gomorrha – Auflösung eines Traumas

Segensklänge und Gedankengänge in der Inselkirche Hermannswerder

„Das geht hier ja zu wie in Sodom und Gomorrha“, so lautete der Kommentar des Pfarrers in dem beeindruckenden schwedischen Film „Wie im Himmel“, allein deshalb, weil er seinen Kirchenchor bei einer Probe erwischt hat, bei der Frauen und Männer zu einer Körperübung auf dem Fußboden wie ein zusammengewürfelter Haufen lagen. 
Für sein Gefühl offenbar mit allzu viel Körperkontakt. Ja, so war es im Abendland, Sodom und Gomorrha, ein Synonym für Sittenlosigkeit, für sexuelle Ausschweifung und gesetzloses Chaos. 
Grund genug, diese Städte in einem Inferno von Feuer und Schwefel untergehen zu lassen. 

Pfarrer Georg Schützler versucht, diese alte Erzählung so zu interpretieren, dass es Mut macht, überkommene Muster von Schuld und Strafe zu überwinden, so als wenn ein erdrückendes Trauma aufgelöst wird.   

In diesem musikalischen Gottesdienst am Sonntag Nachmittag wird Pfarrer Johannes Lehnert durch Generalsuperintendentin Heilgard Asmus von seinem Dienst in der Hoffbauer-Stiftung entpflichtet.

Wann:        25. März, 16.00 Uhr
Wo:           Inselkirche Hermannswerder, Hermannswerder 22, 14473 Potsdam

Unter dem Motto Zwischen Himmel und Havel lädt die Hoffbauer-Stiftung zu Segensklängen und Gedankengängen in die Inselkirche Hermannswerder ein. Im musikalischen Gottesdienst am Nachmittag sitzen Spätaufsteher hellwach in der Kirchenbank und lassen sich von klugen Gedanken und schöner Musik inspirieren. 
 


zurück

Bleiben Sie informiert.

Abonnieren Sie unseren Newsletter der Hoffbauer-Stiftung.